Membranproteinsynthese: Zellfrei geht’s schneller!

Membranproteinsynthese: Zellfrei geht’s schneller!
7. September 2014 Rita

Zirka ein Drittel aller menschlichen Gene kodieren für Membranproteine und mehr als 50 % der erhältlichen Medikamente entfalten ihre Wirkung durch die Interaktion mit Membranproteinen. Diese Proteinklasse bildet daher als Verbindung zwischen Zelle und „Außenwelt“ einen wichtigen Forschungsschwerpunkt. Hier nun eine neue Publikation zum Thema zellfreie Synthese von Membranproteine-diesmal auf Deutsch und allgemeinverständlich.

Viel Spaß beim Lesen.

Abstract

Difficult to express membrane proteins represent an increasing amount of therapeutic molecules. Considerable optimization is often required for downstream applications such as assay development and functional characterization. Cell-free systems emerged as powerful tools for the synthesis of structurally and functionally divergent membrane proteins. Vesicle-based eukaryotic cell-free systems enable co-translational protein translocation and posttranslational modifications. Hence, these systems provide a multitude of options for membrane protein studies.

Rita
Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI
Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...

No Trackbacks.